AGIL - eine starke Region
AGIL - eine starke Region
Burgoberbach Bilder aus der AGIL Herzlich willkommen
im Herzen des Landkreises Ansbach in Mittelfranken in Bayern.
 
Hier finden die Bürgerinnen und Bürger der AGIL Gemeinden Informationen über die aktuelle Projektarbeit und Termine. In gleicher Weise erhalten Einheimische wie Urlauber Empfehlungen über die touristische und wirtschaftliche Vielfalt in unseren Gemeinden.
 

 

Wir sind Partner:

Region Hesselberg
lokale-buendnisse-fuer-familie.de
lokale-buendnisse-fuer-familie.de
Fränkische Moststraße

Deutschlandtour

Im Zeichen großer wirtschaftlicher Veränderungen hat es sich als notwendig erwiesen, dass die Gemeinden Wert auf eine verstärkte Zusammenarbeit legen.

Die Gemeinden Aurach und Burgoberbach, sowie die Städte Herrieden und Leutershausen haben sich deshalb zu einer Kommunalen Allianz zusammengeschlossen um in vielerlei Hinsicht gemeinsam die Interessen unserer Region zu vertreten.

Sandra Bonnemeier Herzlich willkommen in der AGIL

Sandra Bonnemeier

1. Bürgermeisterin der Stadt Leutershausen

Die vier Bürgermeister

von links nach rechts:
Siegfried Hess, bisher 1. Bürgermeister Stadt Leutershausen;
Barbara Fuchs, Leiterin der Koordinationsstelle AGIL;
Gerhard Rammler, 1. Bürgermeister der Gemeinde Burgoberbach;
Alfons Brandl, 1. Bürgermeister Stadt Herrieden;
Manfred Merz, 1. Bürgermeister Gemeinde Aurach;

Foto: Michael Alban


» Die Integrierte Ländliche Entwicklung Altmühlland A6 schreitet voran

Nach rund zwei Jahren sind die Arbeiten am Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) Altmühlland A6 beendet. Sandra Öchslen vom Planungsbüro Klärle überreichte das fertige Werk stellvertretend an den ILE-Sprecher, Arbergs Bürgermeister Jürgen Nägelein, am Firmensitz in Weikersheim.

In der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Altmühlland A6 haben sich die 10 Gemeinden Arberg, Aurach, Bechhofen, Burgoberbach, Burk, Dentlein am Forst, Dombühl, Herrieden, Leutershausen und Wieseth zusammengeschlossen, um die interkommunale Zusammenarbeit zu intensivieren. Unterstützt wird der Prozess vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Mittelfranken.

Alle Partner betonten im Rahmen der Übergabe die gute und konstruktive Zusammenarbeit im Projekt. Bereits im November 2017 fand die öffentliche Präsentation des ILEK vor den Gemeinderäten der 10 beteiligten Gemeinden und weiteren Interessierten in Herrieden statt.

In den vier ILEK-Handlungsfeldern 'Wohnen', 'Versorgung', 'Arbeiten und Verkehr' sowie 'Land- und Forstwirtschaft, Erholung, Umwelt- und Klimaschutz' wurden mehr als 60 Projektideen von den Bürgerinnen und Bürgern in den Zukunftswerkstätten und der Online-Beteiligung eingebracht. 15 wurden als konkrete Start- und Leitprojekte ausgearbeitet, darunter eine gemeinsame Gewerbeschau, das Kernwegenetz, das Flächen- und Leerstandsmanagement, die Entwicklung neuer Nahversorgungsangebote sowie die Netzverdichtung von Radrouten im Romantischen Franken.

Im nächsten Schritt muss das ILEK vom ALE Mittelfranken anerkannt werden. Ebenso stehen noch Beschlüsse über die Wahl der Rechtsform als auch die ILE-Umsetzungsbegleitung aus.

Zeitgleich zur Übergabe der Abschlussdokumentation ging der Sprecherwechsel in der ILE vonstatten. Neuer Sprecher im Jahr 2018 ist Bechhofens Bürgermeister Helmut Schnotz. Sein Stellvertreter ist Bürgermeister Gerhard Rammler aus Burgoberbach.

Integrierte Ländliche Entwicklung Altmühlland A6

Die Bürgermeister/in der ILE Altmühlland A6 mit den Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ansbach sowie der Klärle GmbH


» Integrierte Ländliche Entwicklung - ILEK

Die ILEK-Gemeinden

für die Gemeinden Arberg, Aurach, Bechhofen an der Heide, Burgoberbach, Burk, Dentlein am Forst, Dombühl, Herrieden, Leutershausen und Wieseth

Aurach Gemeinde Aurach
Burgoberbach Gem. Burgoberbach
Herrieden Stadt Herrieden
Leutershausen Stadt Leutershausen

 

 

AGIL - eine starke Region AGIL - eine starke Region AGIL - eine starke Region